InterCity in Homburg Saar



Grafik

Geschichte Bahnhof Homburg

Protokolle aus jener Zeit weisen nach, dass die Eisenbahn den Stadtvätern nicht geheuer war.
Von Umweltschutz war noch keine Rede, jedoch Bange vor Lärm und Schmutz. Gegen Mitte des 19.
Jahrhunderts reichte die Stadt gerade bis zur heutigen Ecke der Eisenbahn / Talstraße. Der
Rat stimme der Eisenbahn zu, auch um der fortschreitenden Entwicklung der Eisen-, und Kohleindustrie
im Saarland Rechnung zu tragen. Damals musste der Transport der Produkte mittels Pferdefuhrwerk
auf der Landstraße erfolgen. Drei Millionen Tonnen Kohle wurden im Jahre 1842 transportiert.

Die Anregung zum Bau der ersten pfälzischen Eisenbahn war schon 1836 von der Industrie ausgegangen.
Das hierzu verfügbare Baukapital betrug 8 Millionen Gulden. Ein Homburger hatte maßgeblichen
Anteil am Bau der Strecke Homburg-Landstuhl; der in Homburg geborene Bahnmeister Claudius Rosche.
In Erinnerung an die erste Eisenbahnfahrt im Juli 1848 sollte auch noch eines anderen Mannes gedacht
werden, den eigentlichen Schöpfer der ersten pfälzischen Eisenbahn und des Erbauers der ersten
deutschen Eisenbahnstrecke überhaupt, Nürnberg-Fürth 1835, Paul Camille Denis. Er sorgte für eine
Reihe von Erweiterungslinien, so auch um Homburg. Damit trug er durch sein Werk zu dem bemerkenswerten
Aufschwung der Verkehrsentwicklung in Homburg bei. Zu Ehren hieß früher das Stück zwischen Eisenbahnstraße
und Erbacher Brücke Denis Straße.

Grafik

Soweit ein kleiner Textbaustein zum Thema Geschichte des Homburger Bahnhofs. Wie sich das Bahnhofsgebäude
und sein Vorplatz im Laufe der Zeit veränderte, sollen die folgenden Fotos darstellen.

Dieses Aufnahme ist über 100 Jahre alt, aufgenommen im Jahr 1902
Alter Bahnhof Homburg

Der Bahnhof in Homburg. Foto aufgenommen im Jahr 1936
1936 Bahnhof Homburg

Zwei Jahre später im Jahr 1938
1938 Bahnhof Homburg

Blick auf die Bahnsteige
Bahnhof Homburg 1937 Gleisanlage

Der vom Krieg zerstörte Bahnhof wurde abgerissen. Das Foto von 1954 zeigt den Rohbau des neuen Bahnhofs.
1954 Neubau Bahnhof Homburg

1956, der neue Bahnhof Homburg ist fertig und betriebsbereit.
1956 Bahnhof Homburg

Seitenansicht. Foto von 1956
1956 Bahnhof Homburg

Drei Jahre später, im Jahr 1959 wurde der Vorplatz modernisiert
1959 Bahnhof Homburg modernisierung Vorplatz

Im Jahr 1960 wurde gefeiert
1960 Bahnhof Homburg Feier

Weil seit dem 08.März 1960 die Gleisanlage für den Personenverkehr elektrifiziert ist.
1906 Bahnhof Homburg Elektrifizierung

Luftbild , Luftaufnahme von 1962, Bahnhof Homburg und sein Vorplatz mit der Post.
Luftaufnahme 1962 Bahnhof Homburg

Im Frühsommer 1964
Fruehsommer 1964 Bahnhof Homburg

Als Autos noch Luxus waren. Vormittags am Bahnhof Homburg um 1970
1969 Bahnhof Homburg Menschen

Foto aus dem Jahre 1980. Die Autos sind andere, der Bahnhof blieb gleich
1980 Bahnhof Homburg Feier

Impression im Schnee. Foto von 1986
1986 Bahnhof Homburg Lok

1987 wurden entlang der Treppen Gebäckbänder installiert
1987 Bahnhof Homburg Rollbänder

31.Mai 1991, Abfahrt des letzten Zuges nach Blieskastel. Die Bliestalbahn wurde stillgelegt.
1991 Letzter Zug nach Blieskastel

Der Bahnhofsvorplatz um 1993. Viele erinnern sich noch an den Imbiss dort.
 Bahnhof Homburg Imbiss 1993

1995 wurden elektronische Anzeigetafeln für abfahrende Züge und Busse installiert.
 Anzeigetafeln Bahnhof Homburg 1995

1998 wurden weitere Baumaßnahmen vorgenommen. Die Überachung, Behinderten WC, offene Gastronomie uvm.
1998 Bahnhof Homburg

In den Jahren ab 2004 wurden die Bahngsteige erneuert. Foto zeigt die Bahngleise 8 und 7
 Bahnhof Homburg Bahngleis 8 und 7

Bahngleis 1 wurde 2006 modernisiert. Es ist seither das Hausgleis der VRN S-Bahn
 Bahnhof Homburg Bahngleis 1 S-Bahn

Seit 2007 sind die Bahnsteige in Homburg Videokamera überwacht.
 Bahnhof Homburg Video Überwachung

Juni 2010, alle Bahnsteige bekommen neue Überdachungen.(links alt, mitte neu)
 Bahnhof Homburg Sanierung

November 2010, die neue Fassade wirkt auch in der Abendstunde.
 Bahnhof Homburg Fassade




Grafik
Zurück zur Hauptseite hier klicken